Am ersten Tag eines jedes Jahr ziehe ich mich in meinen Unterschlupf zurück, schmiede Pläne für das neue Jahr und denke mir: „Dieses Jahr wird alles anders.“
Fast könnte man dies für so ein jährliches Neujahrsritual halten, das sich über Jahrzehnte irgendwie eingeschlichen hat, eine Gewohnheit ins neue Jahr zu starten … aber nein. So viel Überzeugung und Tatendrang besitzen Gewohnheiten nicht. Dennoch:


Dieses Jahr wird einiges anders,

denn ich werde im Grunde dazu genötigt. Leider hat mein Themehersteller die Seiten gewechselt, legt sein Business auf Eis und schließt sich mit einem großen Anbieter zusammen.
Damit hat mein lebenlanges Theme-Membership nur ein kurzes Überleben gehabt. Blöd gelaufen.

Also muss irgendwie ein neues Theme her. Gar nicht so einfach, wenn man sich mit dem bereits installierten Design richtig wohl fühlt.

Das heißt dann leider auch:
Der Schurkenblog geht für ein paar Tage off. Denn hier wird umgebaut, alte Leichen beseitigt, neue Gräben angelegt.

Da ich wegen dem Themewechsel ohnehin ziemlich viel überarbeiten muss (themebezogene Plugins müssen dann ja ebenfalls getauscht werden), wird auch gleich das Domainpaket gewechselt. Also noch mal ein paar Tage arbeiten im Off. Und ich hoffe, das klappt alles reibungslos – ist ja immer eine Zitterpartie so ein Wechsel.

Im Februar geht es wieder los!

Im Februar geht es dann aber wieder an den Start – mit neuem Theme und neuen Buchbesprechungen. Interviews warten ebenfalls auf euch.
Ach, und #dasSuBabc wird dann auch aktualisiert. Bis dahin habe ich bestimmt … ähm … ein Buch dafür gelesen. 🙂

Neues im Anflug

Krimigenres werden künftig hier ein heißes Thema werden. In den letzten Jahren habe ich neue Sub-Genres erkundet und ehrlich gesagt, keinen Überblick wie was wo einzustufen ist. Noir, Pulp, Neo-Noir, South Gothic, Polar, … die Liste ist lang und im deutschsprachigen Bereich habe ich kaum Erklärungen zu den einzelnen Genres gefunden.
Das heißt für mich also: Hier gibt es Arbeit und Nachholbedarf. Das wird für heuer (und vermutlich nächstes Jahr) wohl mein eigenes Forschungsgebiet werden, damit es dann hier im Schurkenblog Infos zu den einzelnen – sehr interessanten ! – Genres zu lesen gibt.


Den Kleinkram behalte ich für mich. Wichtig ist: Wenn der Schurkenblog nicht online ist, ist er nicht weg, sondern wird nur umlackiert und optimiert.
Und: Er kommt bald wieder. So schnell wie möglich!

Ein schönes neues Lesejahr euch!

In diesem Sinne starten wir in das neue Lesejahr. Ich wünsche euch viele tolle Buchentdeckungen!

Und nun: Abreise vorbereiten und Rückreise planen. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.